Dronabinol, Sativex, Cannabisblüten und -öl im Preisvergleich
Dronabinol, Sativex, Cannabisblüten und -öl im Preisvergleich

„Medizinisches Cannabis ist im Vergleich zu Cannabis vom sog. „Schwarzmarkt“ und anderen Medikamenten relativ teuer . Der Preis von 15-25 € pro Gramm für Cannabis der Firma Bedrocan in Deutschland ist ein Ergebnis der rechtlichen Rahmenbedingungen. In Zukunft dürfte es als Rezepturarzneimittel zu einer weiteren erheblichen Verteuerung kommen. In Kanada kann die gleiche Firma Patienten allerdings schon für 3,40 € pro Gramm versorgen.“ – Stellungnahme zu den Anträgen zum Thema Cannabis als Medizin im Rahmen der Anhörung des Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages

Ergänzend sollte erwähnt werden dass  die einzelnen Cannabisarzneimitel-Formen ebenfalls sehr unterschiedlich teuer sind.

Dronabinol

Dronabinol in Kapseln mit insgesamt 500 mg THC kosten als Rezepturarzneimittel etwa 440 €. Der Preis setzt sich jeweils zur Hälfte aus der Gebühr für die Herstellung durch den Apotheker und dem Rohstoffpreis zusammen. 100 mg THC kosten damit 88 € bzw. 34 € für den reinen Ausgangsstoff direkt vom Hersteller. Eine typische Rezeptur sind Ölige Dronabinol-Tropfen 25 mg/ml.

Sativex

Das Sativex-Spray kostet pro Set 333 €. Dieses enthält 3 Flaschen mit 90 Sprühstößen a 2,7 mg THC. Das sind insgesamt 729 mg THC und ein Preis von 45,68 € für 100 mg Wirkstoff. Sativex enthält neben THC auch CBD und ist für therapieresistente Spastiken bei MS zugelassen.

Hinweis: Die Preise für Dronabinol und Sativex sowie die Apothekenpreise für Cannabisblüten können im konkreten Fall geringfügig abweichend sein.

Cannabisblüten

Die Sorte Bedrocan der gleichnamigen Firma enthält pro Gramm 220 mg THC. Die Preise unterscheiden sich stark: Während niederländische Apotheken teilweise nur 6 € pro Gramm nehmen sind in Deutschland 15 €, machmal weniger, teilweise erheblich mehr fällig. In Kanada wird die gleiche Sorte für 6,75 kanadische Dollar bzw. 4,59 € direkt an die Patienten verkauft. Der Preis pro 100 mg THC liegt in Deutschland im günstigen Fall bei 6,80 € während es in Kanada nur 2,10 € sind.

Cannabisböl

In Kanada ist zudem ein Bedrocan-Cannabisöl erhältlich. Mit einer THC-Konzentration von 22mg/ml ähnelt einer Dronabinollösung. Es enthält zudem Spuren von CBD sowie die Bedrocan typischen Terpene. Etwas CBD ist bei der medizinischen Anwendung in der Regel weder schädlich noch mindert es die Wirksamkeit des THC, in einigen Fällen ist es explizit nützlich. Bedrocan Canada führt zudem Öl aus den Sorten Bedrolite, Bedica und Bediol. Sie kosten 125 kanadische Dollar bzw. 85 €. Ein Flasche Bedrocanöl enthält 2200 mg THC. Dies entspricht 3,87 € für 100 mg Wirkstoff.

Fazit

Die wichtigsten Preise sind in der Graphik dargestellt. Cannabisblüten in Deutschland kosten mehr als das Doppelte im Vergleich zu dem Preis in den Niederlanden. Die Blüten in Kanada sind mehr als 3 x günstiger als hierzulande. Bezogen auf den Wirkstoff THC kosten Sativex und Dronabinol sieben bis 13 Mal soviel wie Blüten in Deutschland. Verglichen mit kanadischem Öl beträgt der Faktor 12 bis 23!

19 Gedanken zu „Preis für 100 mg THC je nach Produkt

  1. Ich nehme an, die Aussage bezieht sich auf Dronabinol Kapseln?

    Wie ist das Verhältnis zwischen öliger Dronabinollösung und Blühten?

    Mit welchen Argumenten, bzw. Quellen kann ich meinen Arzt ab März überzeugen Blühten statt Dronabinol zu verschreiben?

  2. Wie und wo kann man das Sativex Mundspray zu dem von ihnen genannten Preis beziehen?

  3. Ich persönlich kriege das sativex und es ist mittlerweile echt nicht mehr erträglich der Geschmack ist echt nicht mehr auszuhalten.da ich nicht rauche und eher ein verdampfer bewerde werde ist meine begründung die bekömmlichkeit und die Dosis und Sorte die man zu Auswahl haben wird.sativex ist sativex und es wird sich daran nichts dran ändern und bei der Spastik helfeb mir die Blüten deutlich besser

  4. Mein Arzt sagt, Blüten wären alle nicht sauber. Sativex wäre besser.Ich hatte keine guten Argumente zur Hand. Er hat mir keine Blüten verschrieben. Habe MS und sitze schon im Rollstuhl. Die Krämpfe sind schon schlimm, wenn man die Beine nicht auseinander bekommt.

  5. Wir werden ganz schön verschaukelt sativex der Mund tut weh man hat nur schlechten Geschmack und helfen tut es auch nicht bin 63jahre das rauchen hat mir besser geholfen . Habe sogar Strafe zahlen müssen weil ich iliegal gekauft habe,könnte jetzt anfangen zu erzählen aber dann schreibe ich noch nächstes Jahr na ja Deutschland will kein Geld verdienen B.Schelle

  6. Chaperone , hye habe auch seid ca fast 17 Jahre MS mit allen Schikanen hinter mir!!!
    Jetzt habe ich von meinem Ms-Arzt Canabisblüten Bedrocan mir nur 5g verordnen lassen
    kostet 128,00Euro 3mal so teuer wie es in den Niederlanden den Patienten verkauft wird….werden wir abgezockt???????????
    Ich konnte nach fast 15Jahren alle meine Muskelfasern spüren und konnte ohne
    ZUSATZCHEMIE wie Schlaftabletten u.s.w auskommen es war phantastisch endlich wieder mal Mensch zu sein!!! Ist es nicht das höchste Ziel was in einer gesunden aufgeschlossenen Gesellschaft das Ziel sein sollßßß

  7. Ich sage : Dronabinol ist nur das Paprika im Curry !! Die Cannabispflanze hat wesentlich mehr Wirkstoffe als THC alleine. Und ich glaube genau das macht Cannabis aus.

  8. Hallo,
    ich nehme seit 3 monaten Dronabinol in Kapseln 5mg 3xtäglich. Kann nur sagen, dass es mir schmerzmäßig und dafür wollte ich es haben, nichts bringt. Die Schmerzen sind nicht weniger. Im Kopf merke ich auch nichts. Mein Schmerzarzt sagt aber eine erhöhung der Dosis geht nicht. Sollte ich es mit rauchen probieren??

  9. Ich bekomme 100g Cannabisblüten im Monat vom Arzt verordnet. Die Genehmigung durch die AOK war kein Problem, da es der Krankenkasse weniger kostet wie zb. Dronabinol Tropfen.
    Ich lass mir das dann in 3,3g Tagesdöschen verpacken. In Baden Württemberg ist das kein Problem. Gründe wären Schmerzen Spastiken Angstzustände und Depressionen wenn der Arzt. Bestätigt das kein anderes Medikament anschlägt.
    No

  10. Ach so ich nehme davon 50g besrogan 22/1 das ist eine Sativa Sorte die hält dich wach und macht eher ein high Gefühl.
    Und 50g pedanois 20/1das ist eine indiga Sorte die eher beruhigt und breit macht was gut gegen Schmerzen und zum Schlafen ist.
    Ie Angabe 22/1 = 22% thc und 1% cbd Cannabinoide

  11. Hallo Buschi,
    ich nehme Dronabinol seit September 2017 (nachdem ich Alles aber wirklich Alles durchgemacht habe).
    Erstens, es ist nicht gut, dass der Arzt mit Kapseln angefangen hat.
    Die sind in 2,5 – 5,0 und 10 mg.hergestellt.
    Man sollte mit Tropfen anfangen und länger titrieren. Ich habe z.B mit 1 x 1 Tropfen (2,0%)/tägl. angefangen.
    Heute nehme ich 3 x 11 Tropfen, 2,5%/Tag + 3 x 9mg/Tag CBD.
    So um 15mg herum (Deine Dosis) habe ich auch noch keine genügende Wirkung gegen Schmerzen erfahren.
    Begleitend nahm ich noch Novaminsulfon bzw. Ibuflam 800mg.
    Ich vermute, Dein Arzt hat wenig Erfahrung und ist unsicher.
    Bei Schmerzpatienten ist die Durchschnittdosis 15mg, aber kann auch bis 50mgTtag liegen. Er kann auch bis 50mg/Tag o h n e besondere Erlaubnisse verschreiben.
    Die Position des Arztes ist nur an sein Unwissen zurück zuführen.
    Ich nehme 30mg/Tag, aber die volle Zufriedenheit hatte ich erst erreicht, als ich vor drei Wochen zusätzlich 3 x 9 mg/Tag von CBD
    Du hast einfach viel zu kleine Dosis!
    Gibt der Arzt nicht nach, versuch mit CBD. Nicht psychoaktiv, legal und frei zugänglich.
    Nach Durchforschung des Marktes nehme ich Kapseln, PURE-CBD 9.
    Es ist ein Österreichisches Produkt, mit besten Preis-Leistung Verhältnis.
    Zahlen muss Du selber.
    60Kapseln a`9 mg kosten 39,90 €. Google ein wenig zum CBD und ich kann sagen, es WIRKT!
    Ach übrigens, negative psychoaktiven Wirkungen von THC (Dronabinol) wurde mir erspart.(ach nie ein high!)
    Ich würde an Deiner Stelle CBD einschließen, den Arzt mit Argumenten überzeugen versuchen und schon jetzt nach einem anderen Arzt sich umgucken.
    Möchte jemand mehr von meiner Erfahrung wissen, erlaube ich hiermit dem Adm, meine Mailadresse weiter zu geben.
    LG

  12. Wer thc oil braucht lass es mich wissen helfe euch gerne mein Nachbar produziert beste und sauber thc oil

  13. Hallo Hamburgbadboy, suche dringend oil nach RSO. Bin Krebskrank und habe bereits ein Rezidiev. Bitte anrufen unter 0171-8158382.

    Danke

  14. @Angelo Nowack

    Hallo Angelo,

    bei welchem Arzt bist du in Baden-Württemberg? Danke für die Info!

    Gruß
    Michaela

  15. Hallo.
    ich würde gern mit „Graziana“ in Kontakt treten. Ich selbst bin jetzt soweit auf Grundlage der „Neurotomie“ (Nerv im Oberschenkel durchtrennen um die Spastik und den damit verbundenen elenden Schmerz im Bein auszuschalten. Mein Arzt sprach zwar von Cannabis aber…Schön wäre wenn ich dem Dok. sagen könnte welche Dosis und in welcher Form Cannabis wirksam wäre.
    Danke Roland

  16. Hamburgbadboy : … ich wäre interessiert….kannst du mich bitte kontaktieren? bin voller schmerzen und kann nicht mehr…habe fibromyalgie volle kanne….ich ertrage die schmerzen nicht mehr 🙁 bei facebook..heiki poenilein oder.. poenilein@gmx.de

  17. Hallo, Leute,
    meine Erfahrung ist 1:1 mit der von Graziana identisch.
    Nach 2 Unfällen leide ich unter chronischer Schmerzkrankheit III Grades.
    Auch ich habe alles durchgemacht, samt sinnlose Therapien, auch stationäre.
    Dronabinol seit September 2017, titrieren genauso wie bei Graziana.
    Es dauerte bis zum Februar 2018, bis die Dosis eingestellt wurde.
    In der Einstellungsphase kann man keine Wunder erwarten. Die THC Wirkung ist sehr sanft und bis man die richtige Dosis erreicht hat, braucht man Unterstützung in Form,
    wie bei Graziana, von Novaminsulfon und/oder Ibu 800 Retard.
    Die Wirkung von Dronabinol ist nicht zu vergleichen mit (den echten Giften!) Opiaten.
    (Hatte auch durchgemacht, samt kalten Entzug)
    Man bekommt auch mit Nebenwirkungen zu tun, aber die sind in Vergleich zu Opiaten sanft und nach einigen Tagen bis Wochen vergehen.
    Ich nehme 3 x 10mg THC (Dronabinol Kapseln) + 3 x 9 mg CBD-Kapseln. Und das stimmt, was Graziana geschrieben hat. Erst nach CBD-Einführung wurde die Wirkung vom Dronabinol „vollendet“.
    Hinzu kommt, dass CBD die Nebenwirkungen vom THC mildert.
    Auch ich beziehe CBD von CBD-Vital. Beste Preis/Leistung Verhältnis., schnelle Abwicklung und Lieferung.
    Mit Blüten habe ich selber keine Erfahrung, aber die Wirkung von gerauchtem Kraut ist ganz anders.
    Die kommt sofort, stark, dauert aber nicht lange. Ich kann mir vorstellen, dass das eventuell gut für Schmerzspitzen sein könnte.
    Das Dronabinol wirkt nach etwa 1 Stunde, da man aber die Kapseln regelmäßig nimmt,
    hat man einen bestimmten „Pegel“ im Körper und somit eine stabile Wirkung.
    Ich möchte anderen Betroffenen Mut machen – nicht aufgeben, bis Sie Ihr Ziel erreicht haben.
    Es stimmt, dass das Unwissen der Ärzte enorm ist
    Mir wurde z. B. nach einer mittelschweren Operation kein Schmerzmittel gegeben, weil die Oberärztin meinte, ich hätte mein Cannabis!
    Suchen Sie sich einen Schmerztherapeuten/Arzt., die Hausärzte haben wirklich Null Ahnung und wagen selten das imaginäre Risiko!
    Es gibt sehr wenige Schmerzspezialisten und auch nicht alle von ihnen mit Cannabis arbeiten, so dass die Wartezeiten auf dem ersten Termin bis zu 2 Jahren dauern können.. Wenn Sie schon aber „den Fuß gefasst haben“, werden Sie in Abstand von 4 Wochen Termine bekommen.
    Ich lebe in Stuttgarter Raum, wo mindestens 2 gute Schmerzärzten mir bekannt sind.
    Noch zu den Preisen/Kosten:
    Es ist „Politikum“ und es wird sicher noch dauern, bis sich was ändert.
    Für gesetzlich Versicherte, in begründeten Fällen übernimm die KK die Kosten.
    Ich bin bei der TK versichert und es dauerte knapp 2 Wochen, bis die Kostenübernahme zugesagt wurde.(Zeitunbegrenzt)
    Nachdem ich die „richtige“ Ärztin gefunden habe, wurde ein Antrag bei der Kasse gestellt. Wobei meine Aufgabe war, nur die Formulare von der KK abholen und der Ärztin einreichen. Sie hat den begründeten Antrag gestellt, der MDK hat auf Grund der Aktenlage ein Gutachten erstellt und an die KK weiter geschickt.
    Noch einen Rat möchte ich geben.
    Ich habe einige Bücher über Cannabis gelesen – muss nicht jeder, aber ein Buch würde ich gerne empfehlen:
    „Cannabis, Verordnungshilfe für Ärzte“ von Grotenhermen/Häusermann, Kostenpunkt etwa 20 €. (Übrigens, Herr Dr. Grotenhermen ist so was , wie ein Papst der Cannabistherapie und arbeitet seit über 20 Jahren mit Cannabisprodukten)
    Da erfahren Sie, was die Ärzte dürfen was nicht. Konnte als Argumentation bei Ihrem Art helfen.
    Hätte jemand Fragen, kann sich gerne an mich per Mail an: grazyna.sadowski@gmail.com wenden.
    Ich wünsche allen Betroffenen gute Besserung und Ausdauern im Kampf um würdiges Leben.
    LG
    Grazyna

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.