Thomas Isenberg bei der Veranstaltung "Von Repression zu Regulierung - Eckpunkte einer sozialdemokratischen Drogenpolitik" (Bild von thomas-isenberg.info)
Thomas Isenberg bei der Veranstaltung „Von Repression zu Regulierung – Eckpunkte einer sozialdemokratischen Drogenpolitik“ (Bild von thomas-isenberg.info)

Für den Montag, 12. Oktober 2015 lädt Thomas Isenberg, Mitglied des Abgeordnetenhauses für Tiergarten und Moabit, Gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion ab 18:30 Uhr in die Arminius-Markthalle Moabit ein. Anlässlich des Starts der Mitgliederbefragung der SPD-Berlin soll das Thema „Eine neue Cannabispolitik ist nötig! Bessere Regulierung: Mehr Jugendschutz, mehr Prävention und regulierte Produktion und Abgabe an Erwachsene“ diskutiert werden.

Einladungsmail von Thomas Isenberg

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ab Mitte Oktober startet die SPD-Berlin ihre Mitgliederbefragung, auch explizit zum Thema „Cannabis“. Unmittelbar im Vorfeld der Befragung lade ich Sie gerne zum öffentlichen Dialog in die Arminius-Markthalle in Berlin-Moabit:

Montag, 12. Oktober 2015 18.30 bis 20.00 Uhr

Arminius-Markthalle · Aktionsfläche, Arminiusstraße 2-4 · 10551 Berlin-Moabit

Eine neue Cannabispolitik ist nötig! Bessere Regulierung: Mehr Jugendschutz, mehr Prävention und regulierte Produktion und Abgabe an Erwachsene

Bundesweit wird über das Thema Cannabis diskutiert. Auch hier in Berlin. In der SPD wird in wenigen Tagen eine Mitgliederbefragung starten. Was sind die politischen Eckpunkte der nötigen Reform des Cannabisrechts und worum geht’s dabei? Wie ist der Status-Quo und was läuft falsch? Ist Cannabis eine Einstiegsdroge? Was sind Vorurteile und wie steht’s um die Fakten? Wie kann der Schwarzmarkt ausgetrocknet werden? Was muss passieren, um den Jugendschutz zu stärken? Und: Wie wird die Prävention verbessert? Was können wir von anderen Städten, Bundesländern und Staaten lernen?

Diskutieren Sie mit uns Risiken und Nebenwirkungen des bestehenden Rechts und Möglichkeiten einer besseren Regulierung.

Als Gäste sind dabei:

  • Andreas Müller · Jugendrichter und Buchautor
  • Dr. med Günther Jonitz · Präsident der Ärztekammer Berlin
  • Dorina Kunzweiler-Holzer · Fachstelle für Suchtprävention Berlin
  • Sebastian Sperling · Friedrich-Ebert-Stiftung

Moderation:
 Thomas Isenberg · Mitglied des Abgeordnetenhauses für Tiergarten und Moabit, Gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Ich würde mich freuen, Sie am 12. Oktober 2015 bei dieser zentralen Veranstaltung wiederzusehen. Bringen Sie sich gerne mit Ihrer Meinung in die aktiv moderierte Diskussion ein!

Hintergrundmaterialien zum Thema füge ich bei, ebenfalls den Veranstaltungsflyer, die pdf des aktuellen Positionspapiers des AK Drogenpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung, Empfehlungen der Fachstelle für Suchtprävention Berlin, Hintergründe zum aktuellen Buch von Andreas Müller sowie Positionen der freien Träger der Suchthilfe in Berlin.

Einen Meinungsbeitrag mit meiner Position finden Sie unter folgendem Link: http://www.vorwaerts.de/artikel/spd-gesundheitspolitiker-neue-cannabis-politik-noetig
Weitere Details finden Sie auch unter http://thomas-isenberg.info/category/politik/gesundheit/cannabisregulierung/

Gerne können Sie die Unterlagen in Ihrem Umfeld weiterleiten!

Vertreter der Presse/Medien sind ebenfalls willkommen!

Viele Grüße, Ihr
Thomas Isenberg, MdA
Sprecher für Gesundheit

SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus
Niederkirchnerstr. 3 – 5, 10117 Berlin
Telefon: 030 – 39 83 85 08
Funktel: 0171-7831155
Email: info@thomas-isenberg.de
Internet: www.thomas-isenberg.de

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.