Schwerpunkt der Polizei: Repression gegen Drogenkonsument
Schwerpunkt der Polizei: Repression gegen Drogenkonsument

Vergangene Woche wurde die Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für 2014 vorgestellt. Erneut stiegt die Zahl der „Rauschgiftdelikte“, insbesondere bei Cannabis und im Bereich der „Allgemeinen Verstöße“, also den „konsumnahen Delikten“ und nicht den Dealerdelikte wie der gewerbsmäßige Handel, Schmuggel etc. Schon 2013 stieg diese Zahl, laut BKA aufgrund eines Kontrolldruck, siehe „Polizeiliche Kriminalstatik 2013: Polizei erhöht Kontrolldruck gegen Cannabiskonsumenten“.

Lag die Steigerung der Fallzahlen zwischen den Jahren 2012 und 2013 noch bei nur „16.375“ zusätzlichen Fällen waren es im Vergleich 2013/2014 +23209 bzw. 9,2%. Bei den Allgemeinen Delikten liegt die Steigerung bei über 10%, den Großteil der Steigerung ist bei Cannabis zu verzeichnen.

2014 2013 Steigerung
730000 Rauschgiftdelikte 276734 253525 +9,2%
731000 Allgemeine Verstöße 209514 189783 +10,4%
731800 Allgemeine Verstöße bei Cannabis 131130 117443 +11,7%
73X800 Rauschgiftdelikte bei Cannabis 161040 145013 +11,1%

Von zwei kleinen Abweichung in den Jahren 2010 und 2011 stiegt der Anteil der Strafanzeigen gegen Cannabiskonsumenten an der gesamten Rauschgiftkriminalität schon seit 2007! 2007 lag der Anteil noch bei 41,4%, 2009 waren es schon 43,1% und aktuell sind es 47,4%! Der Anstieg der absoluten Fallzahlen in diesem Bereich zwischen 2007 und 2014 liegt bei 28199 zusätzlichen Fällen bzw. +27,4%

pks2014

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.