Mein Kollege Gregor fragte mich: „Hab jetzt gehört, dass das Mischen von EnergyDrinks mit Alkohol gefährlich für den Kreislauf ist. Das wird doch überall ausgeschenkt (und schmeckt auch ganz gut). Gibt es da irgendwelche Erfahrungen zu?“

Mein Senf dazu: Energydrinks bestehen in erster Linie aus Zucker und Koffein (pro Dose etwa soviel wie in einer Tasse Kaffee). Das Koffein wirkt zusammen mit dem Alkohol dehydrierend was zu Bewußtseinstrübungen und Kreislaufproblemen führen kann. Stark zuckerhaltige Getränke lassen den Blutzuckerspiegel stark ansteigen und danach wieder massiv absinken. Diese Stimulierung kann ebenfalls zu Schweißausbrüchen und Kreislaufproblemen führen, der Zuckermangel kann ebenfalls den Kreislauf belasten – all das gerade auch in Kombination mit Alkohol, der den Kreislauf anregt und Schwitzen und eine verstärkte Durchblutung und damit Wärmeabgabe fördert. Koffein macht wach, aber kann keineswegs die Wirkung von Alkohol vermindern – auch wenn dies subjektiv so empfunden wird. Problematisch werden diese Effekte besonders wenn die Disko verlassen wird und mensch ins Kalte kommt. Der Körper gibt viel Wärme ab, friert und versucht den Kreislauf anzuregen um dem entgegen zu wirken, was ohne Zucker im Blut natürlich nicht klappt und alles zusammenbricht. Hängt natürlich alles massiv von der Dosis und dem wann konsumiert ab. Soweit meine theoretische Analyse, da mir das Zeug nicht schmeckt und ich Koffein lieber in Form von Kaffee oder reinem Coffein konsumiere, kann ich leider keine Praxiswerte beisteuern. Hier können vielleicht die Drugscouts weiterhelfen, dort gibt es viele Erfahrungsberichte.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.