Vergangen Samstag fand bei strahlendem Sonnenschein die Hanfparade statt. Trotz einer Menge Schikanen durch die Versammlungsbehörde war es eine gelungene Veranstaltung. Gegen die Einschränkungen auf der Abschlußkundgebung soll nun eine Klage gegen die Versammlungsbehörde eingereicht werden.
Das Resümee zur Hanfparade 2011 aus der Sicht der Veranstalter gibt es hier, die aufgezeichneten Reden und einige Videos mehr findet ihr auf dem Youtube Kanal der Hanfparade.

Neben den Reden direkt auf der Hanfparade gab es einige Pressemitteilungen von den politischen Parteien und deren Jugendorganisationen:

Die Grünen positionieren sich klar gegen den drogenpolitischen Irrflug ihrer Spitzenkanidatin Renate Künast und fordern: „Vernunft statt Strafe – gegen die sinnlose Kriminalisierung von CannabiskonsumentInnen!„.

Die LINKE schreibt in ihrer PM „Hanf muss keine Sünde sein„: „Berlin hat unter Rot-Rot bereits vor Jahren die Strafverfolgung bei Besitz geringer Mengen von Cannabis beendet.“ Schön wäre’s! Aber Polizisten müssen auch in Berlin bei jedem Verdachtsmoment einschreiten und ggf. Strafanzeige stellen – einzig die Staatsanwaltschaft kann das Verfahren einstellen.

Die Grüne Jugend fordert wie gewohnt erfrischend radikal ein „Recht auf Rausch“ – Eine libertäre Drogenpolitik ink. Drogenfachgeschäften.

Besonders erfreudlich finde ich eine Pressemitteilung der Grünen Jugend in Mecklemburg-Vorpommern. Die Hanfparade war ihnen wichtig genug um die Forderung „Gebt das Hanf frei!“ in den Raum und damit den dortigen Landtagswahlkampf zu stellen, ich halte das für ein gutes Zeichen.

Die „Piraten beteiligen sich an der Hanfparade und am Friedensfest“ und haben sogar ein drogenpolitisches Wahlplakat.

Von Jungen Liberalen & Jusos war zwar Redner am Start, allerdings habe ich keine Pressemitteilung auf deren Homepage gefunden. Wenn jemand noch Ergänzungen hierzu hat, immer her damit!

4 Gedanken zu „Das war die Hanfparade 2011

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.